Lach-Geschichten

Liebe -LeserInnen! 

In allen Zeiten, egal ob sie leicht oder schwierig, unsicher oder aufregend sind, ist eines ganz wichtig: Lachen!
Humor und Lachen bringen uns Menschen in eine andere Wahrnehmungs- Ebene und damit wird alles ein bisschen leichter. Wenn wir lachen, nehmen wir vieles weniger tragisch und wir sehen die Dinge aus einem anderen Blickwinkel. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, ab der 5. Ja-Ausgabe eine eigene Rubrik „Lach-Geschichten" zu gestalten, wobei die Hauptbeiträge von unseren Ja-LeserInnen und FreundInnen kommen sollten. 

Daher bitten wir Euch – liebe Leserinnen und Leser - uns laufend lustige, humorvolle Geschichten zu schicken: alles was witzig, kurios, außergewöhnlich oder einfach zum Lachen oder Lächeln ist. Alltagsgeschichten, die uns allen das Leben erleichtern und verschönen.
Einfach per E-Mail an: office@ja.or.at
Betreff : Lachgeschichte (Länge von ca. ½ Seite bis zu maximal 1½ A4 Seiten).

Euer JA-Team und Margit Mallegg
Ohnmacht (Bildquelle: Davi Sales Batista/Shutterstock)
Davi Sales Batista/Shutterstock
Ohnmacht

Ohnmacht – Begriffe mit Verknüpfungen

Es gibt unzählige Begriffe mit negativen Verknüpfungen. Das Thema Ohnmacht gehört auf jeden Fall dazu.

Ein Kater namens Whisky (Bildquelle: pixabay)
pixabay
Ein Kater namens Whisky

Ein Kater namens Whisky

Als vor einigen Jahren mein Kater einzog, stand ich – wie so viele Haustierbesitzer – vor der Aufgabe, einen passenden Namen für meinen neuen Mitbewohner zu finden.

Wenn Gott weiblich wäre ... (Bildquelle: pixabay)
pixabay
Wenn Gott weiblich wäre ...

Wenn Gott weiblich wäre, …

… wäre nach dem „Es werde Licht" erst mal ein „Wie sieht‘s denn hier aus!?" gekommen.

Eintritt in die Klapse (Bildquelle: Minerva Studio/Shutterstock)
Minerva Studio/Shutterstock
Eintritt in die Klapse

Eintritt in die Klapse

Während eines Besuches in einer geschlossenen Anstalt fragt ein Besucher den Direktor, nach welchen Kriterien entschieden wird, ob jemand eingeliefert werden muss oder nicht.

Soraya (Bildquelle: Velik)
Velik
Soraya

Hallo ihr da draußen …

… ich bin Soraya und ich bin vorgestern bei meiner neuen Mami eingezogen. Es ist alles noch ziemlich neu für mich.

Schlechte Laune? (Bildquelle: Yevgeniy11/Shutterstock)
Yevgeniy11/Shutterstock
Schlechte Laune?

Schlechte Laune?

Der Eber ist stets missgestimmt, weil seine Kinder Ferkel sind. Nicht nur die Frau, die Sau alleine, nein auch die Verwandten – alles Schweine!

Teils heiter, teils wolkig (Bildquelle: Ron and Joe/Shutterstock.com)
Ron and Joe/Shutterstock.com
Teils heiter, teils wolkig

Teils heiter – teils wolkig

Es ist nicht so einfach, wieder Boden unter die Füße zu kriegen, wenn Pluto einem den mottenzerfressenen fadenscheinigen Teppich unter den Füßen wegzieht.

Abo bestellen